DO Lizenz (Lizenzklasse E)?

Lohnt sich eine DO Lizenz (Lizenzklasse E) überhaupt?

Ganz klar ja! Damit steht Euch bereits sehr viel in der Welt des Amateurfunks offen. Damit kann viel gemacht werden und ein Kontakt auf den zur Verfügung stehenden Bänder steht Euch offen.

In der Klasse E kann SSB, FM, FT8, CW, Digitalfunk, D-Star, DMR, Relaisfunk und Vieles mehr machen. Natürlich auch Geräte selbst bauen und in Betrieb nehmen oder selbst Antennen berechnen, bauen und betreiben. Jedem erfolgreichen Teilnehmer einer Prüfung steht es frei, die Bänder für die Lizenzklasse E zu nutzen.
Beispiel das 80-Meter-Band im Kurzwellenbereich: Nahezu bei Tag und Nacht nutzbar und viele Verbindungen möglich. Es gibt Runden um sich mit OMs auszutauschen. Bereits das 15-Meter-Band bittet großes Potential für DX-Verbindungen. Und das bereits mit einer Ausgangsleistung mit 100 Watt* am Funkgerät.

Auch im 2-Meter oder 70cm-Meter-Band gibt viele Runden. Auf verschiedenen Relais ist meistens immer jemand QRV. Egal ob von zu Hause, mobil im Auto oder auch portable beim Wandern und Spaziergehen. Neben der Betriebsart FM bieten diese Bänder auch Digitalfunk wie DMR oder C4FM.

Jetzt Interesse geweckt? Mehr erfahren über SSB, FM, DMR, OM, etc.? Dann einfach den Kontakt zu einen DARV-Ortsverband suchen und nach einem Lehrgang erkundigen. Meistens finden solche Lizenzkurse auch schon online statt.

Es sind nur einige Wochen richtig zu Lernen, um sicher zur Prüfung zu gehen und dann bestehen. Der Inhalt wird in mehreren Lektionen vermittelt und für Fragen steht sicherlich noch Zeit zur Verfügung. Egal ob bei einen Online-Lehrgang oder Vorort.


*jeweils die aktuelle Verordnung der Bundesnetzagentur beachten