Amateurfunkbänder Kurzwelle

Im Kurzwellenspektrum stehen im Amateurfunk neun unterschiedliche Bänder zur Verfügung. Mit kleine Abweichungen sind die freigegebenen Kurzwellenbänder je nach Region weltweit nutzbar. Für verschiedene Betriebarten bestehen Einschränkungen in der Bandbreite - dazu aber in einen anderen Beitrag (tbd).

Band Beginn
Frequenz-Segment in kHz 
Ende
Frequenz-Segment in kHz 
6 50.000
51.000
51.000
52.000 (befristet bis 31.12.2020) 
10 28.000 29.700
12 24.890 24.990
15 21.000 21.450
17 18.068 18.168 
20 14.000 14.350
30 10.100 10.150
40 7.000 7.200
80 3.500 3.800
160 1.810 2.000

 

6 Meter Band
Das 6 Meter Band wurde erst spät den Funkamateueren zur Verfügung gestellt. Die Ausbreitungscharaktistik sind eher für kurze Verbindungen. Bei Maximum von Sonnenflecken sind Reflexionen an der E- und F-Schicht möglich und erlauben dann auch weitere Kontakte.

10 Meter Band
Ein sehr großes Band mit vielen Betriebsarten. Während niedriger Sonnenaktivität sind Distanzen bis 1500km möglich. Während großer Sonnenaktivität sind weltweite Verbindungen möglich. Das 10 Meter Band ist ein typisches Band bei Tageslicht. Das Band erlaubt auch Stationen mit einfachen Antennen und niedriger Leistung weite Verbindungen herzustellen.

12 Meter Band
Im 12 Meter Band hat man eine starke Abhängigkeit von Sonnenflecken. Bei starker Aktivität sind auch tagsüber DX Verbindungen möglich. In der Nacht ist das Band meist geschlossen. Es wird deutlich weniger benutzt als die anderen Kurzwellenbänder.

15 Meter Band
Die Bedingungen im 15 Meter Band sind mehr von Sonnenaktivität abhängig als in den längeren Bändern. Währen hoher Sonnenkativität kann das Band sowohl tagsüber als auch in der Nacht genutzt werden.

17 Meter Band
Das 17 Meter Band ist relativ schmal. Es bietet gute Bedingungen für Funkamateure mit durchschnittlichen Stationen. In der Zeit hoher Sonnenaktivität sind auch am Tag weite Verbindungen möglich. Das Band gilt als eher störungsarm.

20 Meter Band
Das 20 Meter Band ist das klassische Weitverkehrsband, bei starker Sonnenaktivität rund um die Uhr benutzbar. Bei Minimum ist es im Grunde nur Tagsüber benutzbar oder fällt gänzlich aus. Das Band ist manchmal sehr überlastet. Manche Stationen verwenden sehr hohe Leistungen das mach es durchschnittlichen Stationen noch schwerer durchzukommen.

30 Meter Band
Das 30 Meter Band ist sehr schmal. Es sollte nur für CW und Daten Verkehr benutzt werden. Es erlaubt weltweite Verbindungen. Tagsüber etwas schlechter, aber weit besser in der Nacht.

40 Meter Band
Das 40 Meter Band bietet einen Mix aus kurzen und weitern Verbindungen. Das Band wird teilweise geteilt mit kommerziellen Radiostationen. Während des Tages sind nur einige 100km möglich. In der Nacht aber auch weite Verbindungen.

80 Meter Band
Das 80 Meter Band kann durchaus verrauscht sein, weil dort auch noch andere Dienste vorhanden sind. Die Ausbreitungsbedingungen entlang der Tag-/Nachtgrenze können extrem weite Verbindungen ermöglichen. In der Feldstärke ähnlich zu nahen Stationen.

160 Meter Band
Das 160 Meter Band ist das niederfrequenteste für den Amateurfunk. Nach Sonnenuntergang sind gute Ausbreitungsbedingungen an der F-Schicht möglich.