RST-System im Funkverkehr

Mit dem RST-System wird die Beurteilung eines Signals im Funkverkehr beurteilt.

Das "R" steht für die Lesbarkeit (readability), das "S" für die Signalstärke (signal strength) und das "T" für die Tonqualität (signal strength). Allerdings findet die Tonequalität fast ausschließlich im Morsebetrieb eine Anwendung.

Das RST-System im Überblick:

R - Lesbarkeit (readability)

R 1  nicht lesbar 
R 2 zeitweise lesbar 
R 3 mit Schwierigkeiten lesbar 
R 4 ohne Schwierigkeiten lesbar 
R 5 einwandfrei lesbar 

S - Signalstärke (signal strength)

S 1   kaum hörbares Signal 
S 2  sehr schwaches Signal
S 3  schwaches Signal
S 4  mittelmäßiges Signal
S 5  ausreichendes Signal
S 6  gut hörbares Signal
S 7  mäßig starkes Signal
S 8   starkes Signal
S 9  äußerst starkes Signal

T - Tonqualität (tone)

T 1  äußerst roher Wechselstromton
T 2  sehr roher, unmusikalischer Wechselstromton
T 3  roher Wechselstromton, leicht musikalisch
T 4  leicht roher Wechselstromton, mittelmaessig musikalisch
T 5  musikalisch modulierter Ton
T 6  modulierter Ton, leichter Triller
T 7  unstabiler Gleichstromton
T 8  gefilterter Gleichstromton, etwas Brummodulation
T 9  reiner Gleichstromton